Hubert Bienek

Bildhauer, Lehrer für Gestaltung, Kunstvermittler, Familienvater
geboren 1954 verheiratet mit Ursina Denoth Bienek

Bildung

studierte bildende Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei und Kunsttherapie; Dipl.Kunsttherapeut FH.

2002 absolvierte er ein Nachdiplomstudium in Nonprofit Management NPO an der Fachhochschule Solothurn Nordwestschweiz.

Hubert Bienek ist Coautor und Mitherausgeber der Publikation «Gutes besser tun - Corporate Governance in Nonprofit-Organisationen» (Haupt 2004).

Sein Aufgabenfeld umfasste Lehrtätigkeiten an verschiedenen Schultypen im In- und Ausland, Projektleitungen im Bereich Kunstprojekte im Straf-und Massnahmenvollzug, seit 1995 im eigenen Atelier in Langenthal.

Auszeichnung mit dem Ideen-Oskar für das landesweit innovativste Beschäftigungsprogramm des Jahres 1998.

Heute

Seit 2004 arbeitet Hubert Bienek für die Kinder- und Jugendpsychiatrie des Kanton Solothurn.

Berufliche Tätigkeiten

Neunjährige Tätigkeit als Fachlehrer für Gestaltung und Klassenbetreuer in der Oberstufe einer selbstverwalteten Internatsschule für verhaltenskreative Kinder und Jugendliche im Engadin.
Aufbau und Betrieb eines Pilotprojektes zum Thema Arbeitsintegration, Kanton Bern; Erwachsene Männer verschiedenster Kulturkreise, Aufbau, Betrieb und Rückbau eines integrativen Arbeitsbereiches, Frauen und Männer aller Altersstufen, verschiedenster Kulturen, Stiftung ZSGE Zürich.

Fachreferent Gewerblich Industrielle Berufsschule Langenthal, BVS/ BSP.

Gastreferent Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern.
Member of International Association for Art, Creativity and Therapy, Basel.